Deutschlands schönste Seiten
Bocholt
© Stephan Sühling / Fotolia.com
Das historische Rathaus von Bocholt im Advent. Dessen Fenster haben wie bei einem Adventskalender Nummern. An jedem Tag öffnet sich ein neues der 24 Adventsfenster.
  • Bocholt

    In Bocholt kommen Kinder mit einem Fahrrad zur Welt – so witzelt der hiesige Volksmund. Der Spruch kommt nicht von ungefähr. In der 74.000-Einwohner-Stadt im westfälischen Münsterland besitzt fast jeder Bürger mindestens zwei Drahtesel. Mit seiner „Fietse“ radelt der Bocholter zur Schule, zur Arbeit – sogar die Polizei hat eine Fahrrad-Staffel – oder einfach nur zum Vergnügen herum. Das ist auch gut möglich, auf den rund 200 Kilometern Radwegen im Stadt-Gebiet gelangt man überall problemlos hin. Auch zu den Sehens-Würdigkeiten der rund 800 Jahre alten Stadt nahe der niederländischen Grenze.

    Wie zum Wahrzeichen – dem Historischen Rathaus. An dem prachtvollen Gebäude aus dem 17. Jahrhundert im niederländischen Renaissance-Stil kann man sich kaum sattsehen. Einst diente das Rathaus am Markt als Wache, Fleischhalle und Gericht, heute beherbergt es das Standesamt.

    Bunt und lebhaft geht es auf dem Platz davor zu

    Auf dem Wochenmarkt (Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag) bieten Händler bunte Blumen, regionales Gemüse, Obst und vieles mehr feil. Beliebt sind auch die regelmäßigen Abend- und Krammärkte mit Handwerks-Kunst. Nach einem gemütlichen Markt-Bummel geht es weiter (natürlich auf der Fietse) zum nahe gelegenen Fluss Aa, der Bocholt durchzieht.

    Wer ihn am neuen Rathaus überquert und Richtung Osten radelt, passiert einige Denkmäler, die an eine wichtige Zeit erinnern. Die Textil-Industrie im 19. Jahrhundert bescherte Bocholt einen großen Wirtschafts-Aufschwung. Über 60 Textilfirmen waren einst hier ansässig. Der „Fuckepott“ – eine Dampfmaschine aus dem Jahr 1894 –, der „Mauerwerksschornstein“ – der einzige achteckige Schlot im Münsterland – sowie das Textil-Museum zeugen davon. Ein kleines Stückchen weiter liegt der Bocholter Aasee. Ein Naherholungs-Gebiet, in dem man sich herrlich von der Stadt-Besichtigung erholen kann. Frisch gestärkt geht es wieder aufs Zweirad. Denn vor der Haustür Bocholts wartet ein riesiges Natur-Paradies auf die Fietse – und natürlich auf ihren Fahrer.

    Beliebte Aufslugtipps in der Region Münsterland

    Tipp aus der Printausgabe: Dezember 2015 | Bianca Winze

  • Unsere Restauranttipps in der Region

    Mussumer Krug

    Deftige moderne Gerichte in urigem Ambiente.

    Adresse: Mussumer Kirchweg 143, 46395 Bocholt
    Telefon: 0 28 71/1 36 78
    Öffnungszeiten: Mittwoch - Sonntag 17:30 - 21:30 Uhr

    www.mussumerkrug.de/
    Strandcafé Ottilie am Aasee

    Frühstück und einfache Gerichte mit herrlichem Blick auf den Aasee.

    Adresse: Hohenhorster Str. 30, 46397 Bocholt 
    Telefon: 0 28 71/2 93 92 90
    Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 09:30 – 21:50 Uhr,
    Montag geschlossen

    strandcafe-bocholt.de
    Werk II

    Gemütliches Gasthaus mit westfälischem Flair und gutbürgerlichen Speisen.

    Adresse: Gasthausplatz 2, 46397 Bocholt
    Telefon: 0 28 71/2 14 30
    Öffnungszeiten: Montag ab 17:00 Uhr,
    Dienstag - Samstag 11:00 - 14:30 Uhr und ab 17:00 Uhr,
    Sonntag geschlossen

    www.hotel-werk2.de
  • Unsere Ausflugstipps in der Region


Städte in der Region Münsterland

Regionen im Umfeld