Deutschlands schönste Seiten
Eisenach
© Henry Czauderna / Fotolia.com
Das Lutherhaus in Eisenach ist eines der ältesten erhaltenen Fachwerkhäuser Thüringens. Hier soll Martin Luther von 1498 bis 1501 gewohnt haben.
  • Eisenach

    Hier wurde Geschichte geschrieben. Eigentlich sogar viele Geschichten. Eisenach, die idyllische, 43.000 Einwohner große Stadt am Rande des Thüringer Walds, machte immer wieder von sich reden: Die legendäre Wartburg thront oberhalb des Orts, Reformator Martin Luther ging in Eisenach zur Schule, Komponist Johann Sebastian Bach erblickte hier das Licht der Welt, und das berühmte Auto der Marke Wartburg wurde in Eisenach produziert.

    Auch wenn bei einem Bummel Spuren aus über 800 Jahren allgegenwärtig sind, ist Eisenach keine antiquierte Stadt. Auf dem quirligen Marktplatz findet mittwochs und freitags ein bunter Wochenmarkt mit allerlei Leckereien statt, drumherum erstreckt sich eine gemütliche Altstadt. Die kleinen Läden entlang der belebten Fußgängerzone lohnen einen Besuch. Zahlreiche Stände verkaufen die Thüringer Spezialität schlechthin: Bratwurst. Stilecht im Brötchen mit Senf.

    Mit dieser herzhaften Stärkung ist man gewappnet für die vielen Sehenswürdigkeiten. Und die sind (bis auf die Wartburg) bequem vom Marktplatz aus zu Fuß zu erreichen: das Stadtschloss mit Thüringer Museum, Lutherhaus, Bachhaus sowie das kuriose Schmale Haus am Johannisplatz. Das liebevoll restaurierte Fachwerkgebäude ist nur 2,05 Meter breit – und ein lohnendes Fotomotiv.

    Architektur-Fans planen einen Abstecher ins Südviertel ein

    Unterhalb der Wartburg, wunderschön im Hang gelegen, befindet sich das größte zusammenhängende Villen-Viertel Deutschlands. Denkmalgeschütze Jugendstil-Villen, zauberhafte Gärten, löwenbewachte Torbögen oder blütenumrankte Fenster gilt es dort zu entdecken. Das Südviertel ist auch Schauplatz der ARD-Fernsehserie „Familie Dr. Kleist“. Die Krönung des Rundgangs: ein Besuch auf der Wartburg. Sie war Bühne großer Ereignisse: ein Sänger-Wettstreit mit Walther von der Vogelweide – Vorlage für Wagners Oper „Tannhäuser“, Martin Luther übersetzte hier 1521 das Neue Testament, und 1817 trafen sich in den Mauern die deutschen Burschen-Schaften zum Wartburgfest. Und das sind nur einige der Geschichten...

    Beliebte Aufslugtipps in der Region Thüringer Wald

    Tipp aus der Printausgabe: Oktober/November 2014 | Bianca Winze

  • Unsere Restauranttipps in der Region

    Konditorei und Cafe Brüheim

    Traditionscafé am Fuße der Wartburg, inmitten der sehenswerten und kulturträchtigen Altstadt Eisenachs. Im Angebot unter anderem traditionelle Backwaren wie Schmandkuchen.

    Adresse:  Marienstr. 1, 99817 Eisenach
    Telefon:
    03 61/20 35 09
    Öffnungszeiten:
    Montag – Samstag 9:00 Uhr - 18:00 Uhr,
    Sonn – & Feiertag 13:00 Uhr - 18:00 Uhr

    www.cafe-brueheim.de
    Gasthof am Storchenturm

    Thüringer Gerichte in rustikalem Ambiente, mit schönem Biergarten.

    Adresse: Georgenstr. 43 a, 99817 Eisenach
    Telefon:
    0 36 91/73 32 63
    Öffnungszeiten: 
    Montag - Sonntag 11:00 – 23:00 Uhr

    gasthof-am-storchenturm.de
    Wartburg Terrassen

    Speisen rund um den Thüringer Kloß (April bis Oktober).

    Adresse: Auf der Wartburg, 99817 Eisenach
    Telefon:
    0 36 91/ 79 70
    Öffnungszeiten: Burgcafé Gadem: Täglich 10:00 – 17:00 Uhr
    Landgrafenstube: Täglich 12:00 – 17:00 Uhr und 18:00 – 21:30 Uhr
    Wartburg-Terrasse: Täglich 11:30 – 18:00 Uhr

    wartburghotel.de
  • Unsere Ausflugstipps in der Region


Städte in der Region Thüringer Wald

Regionen im Umfeld