Deutschlands schönste Seiten
Erfurt
© borisb17 / Fotolia.com
Erfurt wartet gleich mit zwei beeindruckenden sakralen Bauten auf: Der Dom (links) und der Severikirche (rechts) am Domplatz sind die Wahrzeichen der Stadt.
  • Erfurt

    Halb Italien ist hier versammelt. Das Bologna des Nordens, Kleinvenedig, das thüringische Rom, sogar eine Brücke nach Florenz wird geschlagen. All diese Beinamen für Erfurt kann man lächerlich finden, sie zeigen aber auch, dass die mit 200.000 Einwohnern kleine, aber feine Landeshauptstadt Thüringens auf vielen Gebieten Eindruck macht.

    Als Hochschulstandort (Bologna) genießt Erfurt bis heute einen hervorragenden Ruf. Auch Luther war hier Student. 142 Brücken über die verzweigte Gera und zahlreiche weitere Wasserläufe lassen den Vergleich mit der ita­lienischen Lagunenstadt zu, auf die sich am Nachmittag lange dunkle Schatten senken. Es ist nicht das Böse, das über Erfurt hereinbricht. Die Schatten stammen von einer beeindruckenden Zahl an Türmen, die zu einer beeindruckenden Zahl von Gotteshäusern und Klöstern gehören – das thüringische Rom, aus dem ein Ensemble besonders herausragt: der Mariendom und die Severikirche.

    Die größte Attraktion Erfurts ist die Krämerbrücke

    Und dann ist da noch die nordische Schwester der Ponte Vecchio in Florenz: die Krämerbrücke. Sie gilt als eine Hauptattraktion der 1270 Jahre alten, nahezu unzerstört erhaltenen mittelalterlichen Stadt am Knotenpunkt ehemaliger europäischer Handelsstraßen. Die 120 Meter lange Brücke ist vollständig mit Häusern bebaut, bewohnt und ein Ort voller Charme, der zum Stöbern und Zeitverbummeln einlädt. Es ist nämlich streng geregelt, wer dort Gewerbe treiben darf. Und so findet man fast ausschließlich Kunst und Handwerk: eine Schokoladenmanufaktur, das mechanische Puppenspiel Theatrum Mundi, einen Linkshänderladen, Thüringer Spezialitäten, Blaudruckstoffe.

    Erfurt lag im Zentrum des Anbaus von Färberwaid - Rohstoff für die Farbe Indigoblau

    Das Blaufärbemittel ist übrigens ein Grund, warum Erfurt einst so stinkreich wurde – im wörtlichen Sinne. Über Jahrhunderte war Mittelthüringen ein Zentrum des Anbaus von Färberwaid, einer Pflanze, aus der die Farbe Indigoblau gewonnen wird. Um dem Waid das blaue Gold zu entlocken, musste man ihn mit Urin gären. Ein Prozedere, das zum Himmel stank. Angeblich wurde die Farbe besonders gut mit dem Produkt von Männern, die ordentlich blau waren. Daher stand vor jedem Erfurter Wirtshaus ein Urinkübel. Alles hat eben seinen Preis. Und Geld stinkt nicht.

    Beliebte Aufslugtipps in der Region Thüringer Becken Wald

    Tipp aus der Printausgabe: Januar 2014 | Dorothee Fauth

  • Unsere Restauranttipps in der Region

    Konditorei und Cafe Brüheim

    Traditionscafé am Fuße der Wartburg, inmitten der sehenswerten und kulturträchtigen Altstadt Eisenachs. Im Angebot unter anderem traditionelle Backwaren wie Schmandkuchen.

    Adresse:  Marienstr. 1, 99817 Eisenach
    Telefon:
    03 61/20 35 09
    Öffnungszeiten:
    Montag – Samstag 9:00 Uhr - 18:00 Uhr,
    Sonn – & Feiertag 13:00 Uhr - 18:00 Uhr

    www.cafe-brueheim.de
    Clara - Restaurant im Kaisersaal

    Gehobene Küche, verspielt angerichtet. Tipp: Surprise-Menu. 

    Adresse:  Futterstraße 15-16, 99084 Erfurt
    Telefon:
    03 61/56 88 207
    Öffnungszeiten:
    Dienstag - Samstag ab 18.30 Uhr sowie nach Vereinbarung

    www.restaurant-clara.de
    Gasthaus Feuerkugel

    Traditionsgasthaus mit Thüringer Speisen von Kloß bis Bratwurst. 

    Adresse:  Michaelisstraße 3, 99084 Erfurt
    Telefon:
    03 61/7 89 12 56
    Öffnungszeiten:
    Montag - Sonntag 11:00 - 24:00 Uhr

    www.feuerkugel-erfurt.de
    Gasthof am Storchenturm

    Thüringer Gerichte in rustikalem Ambiente, mit schönem Biergarten.

    Adresse: Georgenstr. 43 a, 99817 Eisenach
    Telefon:
    0 36 91/73 32 63
    Öffnungszeiten: 
    Montag - Sonntag 11:00 – 23:00 Uhr

    gasthof-am-storchenturm.de
    Goldhelm Schokolade

    Schokolade aus der Manufaktur, handgeschöpft. 

    Adresse: Krämerbrücke 12-14, 99084 Erfurt
    Telefon:
    03 61/6 60 98 51
    Öffnungszeiten:
    Montag - Samstag 10:00 - 19:00 Uhr,
    Sonntag 11:00 - 18:00 Uhr

    www.goldhelm-schokolade.de
    Wartburg Terrassen

    Speisen rund um den Thüringer Kloß (April bis Oktober).

    Adresse: Auf der Wartburg, 99817 Eisenach
    Telefon:
    0 36 91/ 79 70
    Öffnungszeiten: Burgcafé Gadem: Täglich 10:00 – 17:00 Uhr
    Landgrafenstube: Täglich 12:00 – 17:00 Uhr und 18:00 – 21:30 Uhr
    Wartburg-Terrasse: Täglich 11:30 – 18:00 Uhr

    wartburghotel.de
  • Unsere Ausflugstipps in der Region


Städte in der Region Thüringer Becken Wald

Regionen im Umfeld