Deutschlands schönste Seiten
Schwäbisch Gmünd
© Manuel Schönfeld / Fotolia.com
Ansicht von Schwäbisch Gmünd
dessen Martkplatz als eines der schönsten Innenstadtensembles in Süddeutschland gilt.
  • Schwäbisch Gmünd

    Mehrere Jahre ist es her, da sorgte die kleine Stadt Schwäbisch Gmünd für mächtig Schlagzeilen. Bundesweit berichteten Funk und Fernsehen davon, wie ein Mann Namens Carlo Pedersoli mit viel Glanz und Gloria ein Freibad eröffnete und mit seinem Namen die Patenschaft dafür übernahm. Warum das Aufsehen? Besser bekannt ist dieser Mann als Bud Spencer, der in unzähligen Komödien mit seinem Filmpartner Terence Hill die Fäuste fliegen ließ. In jungen Jahren war der verstorbene Pedersoli als Weltklasse-Schwimmer bei einem Wettkampf 1951 in Schwäbisch Gmünd am Start.

    So viel Trubel herrscht in der 60.000 Einwohner großen schwäbischen Stadt nicht jeden Tag

    Das bedeutet aber keinesfalls, dass ein Besuch langweilig ist. Malerisch am Fuße der Schwäbischen Alb und den drei Kaiserbergen Rechberg, Hohenstaufen und Stuifen gelegen, ist Schwäbisch Gmünd von viel Grün umgeben, das zum Wandern, Radfahren und Erholen einlädt.

    Innerhalb der Stadtmauern warten Bauwerke aus acht Jahrhunderten darauf, erkundet zu werden. Wo ein Stadtbummel beginnt, ist keine Frage – am Marktplatz natürlich. Denn der gilt nicht umsonst als einer der schönsten Süddeutschlands.

    Häuser aus verschiedenen Epochen reihen sich hier eng aneinander

    Sie erzählen aus vergangenen Zeiten. Mit ihrem Fachwerk, den Giebeln und prächtigen Verzierungen scheinen sie um die Gunst der Besucher konkurrieren zu wollen. Wer sich in einem der vielen Cafés oder Restaurants auf dem Platz niederlässt, kann die besondere Atmosphäre genießen. Um dann entspannt den Rest der Altstadt zu erkunden.

    Bei einem Spaziergang entlang der ehemaligen Stadtmauer trifft man auf sechs der ursprünglich 24 Türme. Einige kann man emporsteigen und eine grandiose Aussicht genießen, andere bergen Schauriges in ihren Mauern. Wie der Königsturm, der bis 1802 als städtisches Gefängnis diente. In einem Verlies im Keller wurden vermeintliche Hexen eingesperrt. Wem das zu gruselig ist, der schlägt den Weg zum Münsterplatz ein, der dem Marktplatz in seiner Anmut in nichts nachsteht.

    Beliebte Aufslugtipps in der Region Remstal

    Tipp aus der Printausgabe: Oktober/November 2016 | Bianca Winze

  • Unsere Restauranttipps in der Region

    Fuggerei

    Gute schwäbische Gerichte in gemütlichem Ambiente.

    Adresse: Münstergasse 2, 73525 Schwäbisch Gmünd
    Telefon: 0 71 71/3 00 03
    Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag 11:30 - 15:00 Uhr, 17:30 - 23:00 Uhr,
    Montag geschlossen

    www.restaurant-fuggerei.de
    Maultäschle

    Schwäbische Klassiker in kleinem Selbstbedienungsrestaurant, auch zum Mitnehmen.

    Adresse: Marktgässle 12, 73525 Schwäbisch Gmünd
    Telefon: 71 71/9 08 36 00
    Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 09:00 - 18:30 Uhr,
    Mittwoch und Samstag 09:00 - 14:00 Uhr,
    Sonntag geschlossen

     

    Zieners

    Bodenständige Küche, frisch gerösteter Kaffee und leckere Kuchen.

    Adresse: Münsterplatz 12, 73525 Schwäbisch Gmünd
    Telefon: 0 71 71/7 98 93 88
    Öffnungszeiten: Montag und Dienstag geschlossen,
    Mittwoch - Freitag 11:30 - 14:30 Uhr, 17:00 - 22:00 Uhr,
    Samstag 09:00 - 23:00 Uhr,
    Sonntag 11:30 - 17:00 Uhr

    www.zieners.gd
  • Unsere Ausflugstipps in der Region


Regionen im Umfeld